Demenz durch Omeprazol

Protonenpumpenhemmer (PPI) erhöhen möglicherweise das Risiko für Demenz bei Menschen über 75 Jahren. Das ist das Ergebnis einer Studie der Universität Bonn. So erkrankten Senioren, die etwa Omeprazol oder Pantoprazol über längere Zeit einnahmen, mit einer um 44 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit an Demenz als Probanden, die keine Säureblocker bekommen hatten.

Weiterlesen

Der Artikel ist am 18.02.2016 auf Apotheke ADHOC veröffentlicht worden

Glyphosat – Selbsttest für zu Hause

Der Unkrautvernichter Glyphosat ist gerade ein heiß diskutiertes Thema. Wer selbst wissen möchte, wie viel Glyphosat in seinen Körper gelangt, kann sich in der Apotheke bald einen Test für zu Hause besorgen. Angeregt hat die Aktion der BUND Lippe.

Die WDR-Lokalzeit berichtete darüber.

Weiterlesen…

Bewusste Vergiftung der Umwelt und der Menschen

BUND-Lemgo

Glyphosat gefährdet die Gesundheit

Im März 2015 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Glyphosat als “wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen” eingestuft. Die Konsequenz aus dieser Einstufung kann nur sein: sofortiges Verbot. Das verlangt die EU-Gesetzgebung. Zum einen ist die Einstufung als “krebserregend” ein absoluter Verbotsgrund, zum anderen gebietet das Vorsorgeprinzip, dass die Behörden bereits dann tätig werden müssen, wenn der letzte Beweis für die Gesundheitsschädlichkeit eines Stoffes noch nicht vorliegt. Ein Verbot ist umso dringlicher, als Glyphosat das meist eingesetzte Spritzmittel der Welt ist und Menschen ihm nicht ausweichen können. Weiterlesen…


 

Glyphosat: The Elefant in the Room (PDF)
Stephanie Seneff
Spoken Language System Group
Vortrag als PDF-Download

 

Baumärkte nehmen Glyphosat aus den Regalen

Das Pflanzengift wird auf vielen Äckern eingesetzt und gilt als krebserregend.

Dazu schreibt die Neue Westfälische Zeitung:

Umstrittenes Spritzmittel: Baumärkte nehmen Produkte aus dem Sortiment

Uneinigkeit über Krebsrisiko durch Breitbandherbizid Glyphosat

Bielefeld/Herford. Der Streit um das weltweit am häufigsten eingesetzte Herbizid Glyphosat ist neu entfacht, weil Experten bei der Bewertung des Krebsrisikos zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen.
Die Diskussion wirkt sich auf OWL aus. Baumärkte verkaufen das Unkrautvernichtungsmittel nicht mehr, und bei der Landwirtschaftskammer in Herford mehren sich die Anrufe.

weiterlesen…

NEUER “FARM CONTROL” GESETZENTWURF IN DEN USA

Das Ende der herkömmlichen Landwirtschaft?

In den USA wird zur Zeit ohne größere Debatten (wie bei allen wichtigen Vorhaben üblich) ein “Farm Control”-Gesetz auf den Weg gebracht (s. Link zu Videobeitrag). Demnach soll jedem landwirtschaftlichen Erzeuger durch Rechtsverordnung verbindlich vorgeschrieben werden, welches Saatgut (Monsanto?), welche Düngemittel, Pestizide, Unkrautvernichter er zu verwenden hat.

In dem Gesetzentwurf sind auch Sanktionen für Landwirte vorgesehen, die sich den politischen Vorgaben nicht unterwerfen wollen: Sie können mit Geldstrafen bis zu 500.000 Dollar und der Zerstörung ihrer Felder gemaßregelt werden.

Sollte der Gesetzentwurf in den USA rechtskräftig werden und die Lebensmittelproduktion damit der totalen politischen Kontrolle unterliegen, wird es nach Ansicht der meisten Beobachter nur eine Frage der Zeit sein, bis es auch in der EU zu vergleichbaren Regelungen kommt.

Quelle: Free Speech TV

Politische Diskussion zum Gesundheitssystem

Ein als «Döllein-Dossier» bekannter Text macht unter Ärzten in ganz Deutschland Furore. Der Autor, ein Allgemeinarzt aus dem bayerischen Neuötting, befürchtet eine Industrialisierung des Gesundheitssystems – und wittert eine größere Verschwörung.

  • Eine Übersicht des “Döllein-Dossiers” (externer Link)
  • Das komplette “Döllein-Dossier” (externer Link)